Fachkraft für Abwassertechnik

Berufliche Qualifikation

Fachkräfte für Abwassertechnik führen ihre Arbeiten eigenverantwortlich bzw. selbständig auf der Grundlage von technischen Unterlagen und Regeln sowie Rechtsgrundlagen durch. Sie beschaffen Informationen, planen und koordinieren ihre Arbeit. Dabei dokumentieren sie ihre Leistungen und ergreifen Maßnahmen zur Qualitätssicherung, zur Sicherheit, zum Gesundheits und zum Arbeits-schutz. Sie sind elektrotechnisch befähigte Personen.

 

Fachkräfte für Abwassertechnik:

  • planen, überwachen, steuern und dokumentieren die Prozeßabläufe
  • erkennen Störungen im Prozeßablauf und leiten Maßnah-men zur Störungsbeseitigung ein
  • erkennen Gefährdungen im Arbeitsablauf und führen Schutzmaßnahmen durch
  • führen Messungen und analytische Bestimmungen zur Prozeß- und Qualitätskontrolle durch
  • bedienen Anlagen und Geräte
  • inspizieren und warten Maschinen, Geräte, Rohrleitungs-systeme und bauliche Anlagen und halten diese instand
  • arbeiten umwelt-, hygiene- und kostenbewußt
  • kennen die Gefahren im Umgang mit elektrischem Strom, beurteilen Störungen und führen elektrotechnische Arbeiten aus
  • erfassen Daten, werten sie aus und nutzen die Prozeß-optimierung
  • überwachen und dokumentieren die Einhaltung rechtlicher Anforderungen

 

Arbeitsgebiet

Entwässerungsnetze sowie Abwasser- und Klärschlammbehandlung in kommunalen und industriellen Kläranlagen

Ausbildungsdauer: 3 Jahre